Über Trust My Heart - Golden-Campus-Trilogie, Band 1

Wagst du es, dein Herz zu öffnen?

Die hübsche Studentin May darf an der berühmten Golden Isles Academy anfangen. Dafür nimmt sie einen Job als Nanny an und lernt die beiden heißen Zwillinge Felix und Noah James kennen. Beide bringen ihr Herz zum Rasen …

Weitere Produktinformationen

No Love without Trust.
Auf der Golden Isles Academy kennt jeder die attraktiven Zwillinge Felix und Noah James – die reichen Erben, die seit dem tödlichen Unfall ihrer Eltern noch unnahbarer geworden sind. May scheint die Einzige zu sein, die keinerlei Interesse an den beiden hat. Doch als Felix ihr einen Job als Nanny seiner kleinen Schwester anbietet, muss May sich eingestehen, dass sie Geld braucht. Im herrschaftlichen Haus der James-Brüder lernt sie eine ganz andere Seite an Felix kennen: die des fürsorglichen Bruders, der darum kämpft, das Sorgerecht für seine kleine Schwester zu behalten. Und die eines Jungen, der ihr Herz zum Rasen bringt. Wider Willen lässt May ihre Schutzmauern fallen, obwohl sie weiß, dass sie schlimmer verletzt werden könnte als je zuvor.

Band 1 der Golden-Campus-Trilogie
Herzzerreißend romantisch. Unvergesslich knisternd.

* Eine Szene aus TRUST MY HEART *

„Bitte. Ich würde mich wirklich freuen, wenn du bleibst.“
Es war sein „Bitte“, das mich umstimmte. Ich nickte, bevor ich es verhindern konnte.
Felix strahlte mich regelrecht an, und das Lächeln, das sich jetzt auf seinem Gesicht ausbreitete, machte ihn noch attraktiver, als er es ohnehin schon war. Dieser Anblick, dieses Lächeln ließ alles um mich herum zu Schwarz- und Weißtönen verblassen, und mir stockte der Atem, während mein Herz auf einmal wie verrückt klopfte.
Meine Wangen wurden heiß, und all meine Vernunft konnte meinen Körper nicht davon abhalten, auf ihn zu reagieren. Aber ich durfte auf keinen Fall vergessen, dass Felix James, auch wenn er verdammt gut aussah, nichts für mich war. Unter den kastanienbraunen Haaren, die ihm in die Stirn fielen, prangte unübersehbar ein großes Warnschild, das ich auch bemerkt hätte, wenn mich nicht alle, einschließlich meiner eigenen Großmutter, darauf hingewiesen hätten. Ein Warnschild, auf dem ganz groß stand: Trouble.
ISBN: 978-3-473-58591-5
EAN: 9783473585915
Reihennummer: 1
Urheber: Lyla Payne / Sabine Tandetzke
Warnhinweis nach Spielzeug-VO nicht erforderlich.
Mehr entdecken

Buch interaktiv entdecken

Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
Kundenrezensionen
Durchschnittliche Kundenbewertungen
(2)
Dieses Produkt bewerten
5 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
22 Nutzer fanden diese Bewertung hilfreich
Gelungener und gefühlvoller Reihenauftakt
von Tabea am 22.07.2021
Dieses Buch ist das erste Buch der Golden-Campus-Trilogie und meiner Meinung nach ein gelungener und gefühlvoller Reihenauftakt.

Zum Inhalt: Es geht um die 17-jährige May, die bei ihrer Großmutter gelebt hat, bis diese gestorben und jetzt versucht sie, auch ohne Volljährigkeit für vorzeitig mündig erklärt zu werden und steht damit in Kontakt mit dem Jugendamt. Dazu braucht sie aber einen Job, um auf eigenen Beinen stehen zu können und den findet sie bei der James Familie zuhause. Felix, Noah und Sophie James haben ihre Eltern bei einem Unfall verloren und müssen seitdem alleine klarkommen. Sie stammen aus einem reichen Haus und haben auch das entsprechende Ansehen in der Stadt aber Felix und Noah kümmern sich um ihre Schwester und haben das Sorgerecht für sie. May versucht sich zwar nicht auf Felix einzulassen, doch die Spannung zwischen ihnen ist nunmal da...

Ich musste dieses Buch innerhalb weniger Tage lesen, da es einfach super da. Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und angenehm, sodass ich das Buch sehr schnell durchbekommen habe.
Auch vom Inhalt her hat mir das Buch sehr gut gefallen, weil die Probleme von May und Felix bzw. auch seiner Familie sehr gut und authentisch dargestellt wurden. Es wurde immer abwechselnd aus Mays und aus Felix Perspektive erzählt, sodass die Figuren auch eine gewissen Tiefe hatten. Über Noah hat man nicht so viel erfahren, aber das wird bestimmt im nächsten Buch intensiviert. Auch die kleine Sophie hat es mir echt angetan, weil sie das Herz dieser Familie ist und ihre Brüder und vor allem Felix wieder an das Wichtigste in der Familie erinnert, sodass sie sich wieder näherkommen.

Mein Fazit ist also, dass der Auftakt super gelungen ist und ich das Buch unbedingt weiterempfehlen würde! Ich bin auch schon sehr neugierig auf die weiteren Bücher, da man dort noch die Chance hat, die anderen Figuren viel näher kennen zu lernen, was in diesem Buch teilweise noch gefehlt hat.
War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Ja
Vielen Dank für ihr Feedback.
40 Nutzer fanden diese Bewertung hilfreich
locker-leichte Geschichte für Zwischendurch ... kaum Tiefgang und eher handlungsarm
von Sarah.Booksanddreams am 04.05.2021
Auf den ersten Band der Golden-Campus-Trilogie war ich mega gespannt!

Der Einstieg in die Story fiel mir sehr leicht und die Ereignisse machten mich neugierig auf den Fortgang der Handlung.
Trotzdem konnte mich die Geschichte insgesamt nicht richtig überzeugen.

Es wird sich an einigen Klischees, wie Klassenunterschiede, dramatische Vergangenheit, schwere Verluste und Bad-Boy-Image bedient. Zudem hat das Ganze etwas von einer Aschenputtel-Story.

May ist auf sich alleine gestellt, und schlägt sich irgendwie durchs Leben.
Dennoch, oder gerade deshalb, ist sie unnachgiebig und tough.
Sie hat aber auch eine sehr sanfte und bedachte Seite.
Das kann man von Felix auf den ersten Blick nicht behauptet.
Er scheint der geborene Bad Boy zu sein – verkorkst und launisch.
Schnell zeigt sich jedoch, dass er das keineswegs ist.

Der wirklich angenehme und flüssige Schreibstil trug mich durch die Geschichte und ließ die Seiten auch nur so dahinfliegen.
Vor allem auch, wenn mal weniger Spannung vorhanden war.
Die Handlung ist kurzweilig und schlicht.
Es war nicht langweilig, aber es passiert auch nur sehr wenig.

Es geht auch weniger um das Schulleben, Mays Nanny-Job und die Liebesgeschichte,
dafür viel mehr um zerrüttete Familienverhältnisse und den Weg zur Selbstständigkeit.
Alles sehr seicht, aber ungekünstelt dargestellt.

Ich fühlte mich dennoch recht gut unterhalten.
Es ist eine locker-leichte Lektüre - ganz nett für zwischendurch.

3,5 Sterne.
War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Ja
Vielen Dank für ihr Feedback.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten