Arthurs wildes Hundeleben

von Heike Abidi / Barbara Fisinger
(4)
Arthurs wildes Hundeleben - Bild 1 - Klicken zum Vergößern
Arthurs wildes Hundeleben - Bild 2 - Klicken zum Vergößern
Arthurs wildes Hundeleben - Bild 3 - Klicken zum Vergößern
Arthurs wildes Hundeleben - Bild 4 - Klicken zum Vergößern
Arthurs wildes Hundeleben - Bild 5 - Klicken zum Vergößern
Arthurs wildes Hundeleben - Bild 6 - Klicken zum Vergößern
Arthurs wildes Hundeleben - Bild 7 - Klicken zum Vergößern
auf Lager
11,99 €
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Über Arthurs wildes Hundeleben

Hilfe, ich bin ein Hund! Im Hundekörbchen liegt jemand. Jemand, der eigentlich viel zu groß dafür ist. Und auch kein Fell hat, sondern einen blau-weiß gestreiften Schlafanzug trägt. Kein Zweifel – in dem Hundekörbchen liege ich selbst! Arthur wünscht sich nichts sehnlicher als einen Hund. Deshalb ist er überglücklich, als er eine Woche lang auf Lucky aufpassen darf, den Hund von Bekannten. Eines Morgens passiert etwas Unfassbares: Arthur wacht in Luckys Hundekörper auf und Lucky in Arthurs Jungenkörper! Nun weiß der eine nicht, wie er plötzlich auf vier Pfoten laufen soll und der andere nicht, was man in einer Schule - und überhaupt als Mensch – so macht. Sie müssen diesen Tausch unbedingt wieder rückgängig machen! Aber wie? Eine rasante, urkomische Körpertauschgeschichte Aus zwei Perspektiven erzählt
ISBN: 978-3-7478-0020-1
EAN: 9783747800201
Autor: Heike Abidi / Barbara Fisinger

Buch interaktiv entdecken

Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
Mehr erfahren
über die AutorInnen & IllustratorInnen

Buch interaktiv entdecken

Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
Mehr erfahren
über die AutorInnen & IllustratorInnen
Das könnte Sie auch interessieren
Zuletzt gesehen
Unsere Empfehlungen für Sie
Kundenrezensionen
Durchschnittliche Kundenbewertungen
(4)
Dieses Produkt bewerten
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Vierbeiner und Zweibeienrwelpen
von Jaq am 24.11.2020
In dem Buch "Arthurs wildes Hundeleben" von Heike Abidi geht es um Arthur der unbedingt eine Hund als Haustier haben möchte.

Arthur wünscht sich nichts sehnlicher als ein Haustier und zwar einen Hund. Doch seine Eltern trauen ihm das noch nicht zu. Doch dann kommt plötzlich ein Arbeitskollege von seinem Vater zum Kaffee und bringt seine Hund Lucky mit. Lucky soll eine Woche bei Ihnen bleiben da seine Besitzer eine Reise machen wollen und Ihn nicht mitnehmen können.
In der ersten Nacht passiert aber etwas unerwartetes und Arthur und Lucky tauschen die Körper. Das sorgt nun für lustige Ereignisse und das ein oder andere Missverständnis aber Arthur lern dadurch viel über Hunde und Lucky über Kinder, die er Zweibeinerwelpen nennt. Die beiden werden zu einem Team und versuchen den Tausch wieder rückgängig zu machen.

Das Buch wird aus der Sicht von Arthur und Lucky erzählt, es steht immer über jedem Kapitel um wen es gerade geht. Dazu gibt es sehr schöne passende Illustrationen dazu. Die Kapitel sind angenehm kurz geschrieben, was zum Vorlesen und selber lesen genau richtig ist. Der Schreibstil ist altersgerecht einfach und angenehm zu lesen.

Mir hat da Buch sehr gut gefallen und es hat mir spaß gemacht es meinem Sohn vorzulesen.
Von mir eine klare Leseempfelung
War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Ja
Vielen Dank für ihr Feedback.
10 Nutzer fanden diese Bewertung hilfreich
viele Informationen
von CW am 17.10.2020
Diese witzige Körpertauschgeschichte habe ich mit meinem Sohn (8) gelesen. Er passt damit genau in die Zielgruppe und ihm hat es gut gefallen. Die Geschichte wird dabei abwechselnd aus Arthurs und Luckys Sicht erzählt, was sich wunderbar zum abwechselnden Vorlesen eignet. Sprachlich ist das Buch kindgerecht und Junior konnte ohne Probleme Vorlesen. Die Kapitel hätten ein bisschen kürzer sein können, aber so kommt man wenigstens voran. Ihm hat es sehr gut gefallen und er hat mehrmals gelacht. Man bekommt schon sehr viele Informationen über Hunde und ihre Haltung, einige davon waren auch mir neu. Dadurch eignet sich das Buch sehr gut für Hundebesitzer und welche, die es werden möchten. Auf mich wirkten die vielen Informationen aber z.T. etwas aufgesetzt und eher wie ein Sachbuch, da sie doch recht umfangreich sind und in die Tiefe gehen. Für Hundefans bestimmt sehr spannend und man lernt viel Neues; für mich ein bisschen zu viel, aber das Kind hat es nicht gestört.
War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Ja
Vielen Dank für ihr Feedback.
14 Nutzer fanden diese Bewertung hilfreich
Ein Buch für alle, die sich einen Hund wünschen
von lielo99 am 14.09.2020
Arthur ist sauer. Gerade kommt er vom Training im Tischtennisverein und musste sich dort anhören, wie seine Freunde von ihren Haustieren schwärmten. Alle haben einen Freund fürs Leben. Egal, ob Pony, Hund oder Wellensittich. Arthur hat nichts und bisher konnte er seine Eltern auch nicht von seinem größten Wunsch überzeugen: einen Hund.

Lucky ist aufgeregt. Er muss mit ansehen, wie seine Zweibeiner Koffer packen und befürchtet, dass er mal wieder in eine Hundepension gebracht wird. Das gefiel ihm beim letzten Mal überhaupt nicht. So viele Köter sind dort und die lassen ihn noch nicht einmal in aller Ruhe dösen. Aber okay, die Zweibeiner bringen ihn zu einer Familie mit einem Menschenwelpen, zu Arthur. Dort geschieht etwas Außergewöhnliches. Lucky schlüpft in den Körper von Arthur und der in den von Lucky. Sie erleben nicht nur die tollsten Abenteuer. Auch das Leben aus der Sicht eines Hundes machen Arthur zu einem Spezialisten, wenn es um die Wünsche dieses Vierbeiners geht.

Ich las das Buch gemeinsam mit unserem 11jährigen Enkel. Es war zunächst die große Schrift und dann die tollen Zeichnungen, die ihm gefielen. Aber auch die spannenden und lustigen Abenteuer von Arthur und Lucky brachten ihn dazu, das Buch schnell durchzulesen. Er wollte wissen, wie die Geschichte endet. Haha, am ersten Morgen nach der „Verwandlung“, als Arthur (eigentlich Lucky) mit Lucky (eigentlich Arthur) im Schlafanzug Gassigehen wollte. Welch eine lustige Vorstellung. Und davon gibt es viele in diesem Buch.

Aber „Arthurs wildes Hundeleben“ hat auch eine ernste Aussage. Hier erfahren nämlich junge Hundefreunde, was die Vierbeiner so gar nicht ab können. Welche Verantwortung sie haben, wenn sie einen Hund haben und wie viel Zeit sie investieren müssen. Das Buch sollten alle Kinder lesen, die sich ein Tier wünschen. Ein Lucky ist nicht zum Knuddeln da und muss regelmäßig an die frische Luft und das auch bei Regen und Schnee.
War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Ja
Vielen Dank für ihr Feedback.
16 Nutzer fanden diese Bewertung hilfreich
Eine sehr lustige Hundegeschichte
von Regina Hafermann am 13.09.2020
,,Arthurs wildes Hundeleben,, von Heike Abidi.
Ein Kinderbuch ab 8 Jahre.
Arthur wünscht sich schon lange ein Hund und deshalb freut er sich als er eine Woche lang auf den Hund Lucky aufpassen darf. Sein Herrchen unternimmt eine Reise und da kann Lucky leider nicht mit.
Arthur ist begeistert darüber. Aber eines Morgens passiert was Unfassbares- Arthur wacht im Hundekörben auf und Lucky ist in Arthurs Jungenkörper.... was ist denn nur passiert?
Arthur weiß jetzt nicht wie er auf vier Pfoten laufen soll und Lucky nicht was man als Mensch macht.
Eine verzwickte Sache.
Aber wie können sie den Tausch wieder rückgängig machen und geht das überhaupt noch?
Die Geschichte ist sehr leicht geschrieben. Es gibt mehrer Kapitel die aus zwei Perspektiven dargestellt sind.
Es geht auch in diesem Buch um die Hundehaltung und die Körpersprache eines Hundes.
Wie ich persönlich sehr gut finde. Es ist nicht immer leicht ein Tier zu verstehen.
Ich finde das dieses Buch sehr gut gelungen ist und kann es nur weiterempfehlen.
5 ⭐️






War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Ja
Vielen Dank für ihr Feedback.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten