58541 Liebesromane Lass mich nicht los von Ravensburger 1
58541 Liebesromane Lass mich nicht los von Ravensburger 2
58541 Liebesromane Lass mich nicht los von Ravensburger 3
58541 Liebesromane Lass mich nicht los von Ravensburger 4
58541 Liebesromane Lass mich nicht los von Ravensburger 5
58541 Liebesromane Lass mich nicht los von Ravensburger 6
58541 Liebesromane Lass mich nicht los von Ravensburger 7
Lass mich nicht los Jugendbücher;Liebesromane - Bild 1 - Ravensburger
Lass mich nicht los Jugendbücher;Liebesromane - Bild 2 - Ravensburger
Lass mich nicht los Jugendbücher;Liebesromane - Bild 3 - Ravensburger
Lass mich nicht los Jugendbücher;Liebesromane - Bild 4 - Ravensburger
Lass mich nicht los Jugendbücher;Liebesromane - Bild 5 - Ravensburger
Lass mich nicht los Jugendbücher;Liebesromane - Bild 6 - Ravensburger
Lass mich nicht los Jugendbücher;Liebesromane - Bild 7 - Ravensburger

Lass mich nicht los

(2)
Lass mich nicht los - Bild 1 - Klicken zum Vergößern
Lass mich nicht los - Bild 2 - Klicken zum Vergößern
Lass mich nicht los - Bild 3 - Klicken zum Vergößern
Lass mich nicht los - Bild 4 - Klicken zum Vergößern
Lass mich nicht los - Bild 5 - Klicken zum Vergößern
Lass mich nicht los - Bild 6 - Klicken zum Vergößern
Lass mich nicht los - Bild 7 - Klicken zum Vergößern
Nur im Handel erhältlich
14,99 €
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Über Lass mich nicht los

*** True Love Never Ends *** Immer wieder zieht es Em zurück zu dem Baumhaus, das sie und Jake als Kinder gemeinsam gebaut haben. Jake, der erste Junge, den sie geküsst hat, und ihr bester Freund – bis er eines Tages ohne Abschied von Bainbridge Island verschwand. Gerade als Em die Vergangenheit endgültig hinter sich lassen will, taucht Jake plötzlich auf der Insel auf. Und obwohl sie gegen ihre Gefühle ankämpft, kann Em seiner Nähe nur schwer widerstehen. Sarah Alderson von einer ganz neuen Seite: berührende Romance mit viel Sex-Appeal

Weitere Produktinformationen

*** True Love Never Ends ***

Immer wieder zieht es Em zurück zu dem Baumhaus, das sie und Jake als Kinder gemeinsam gebaut haben. Jake, der erste Junge, den sie geküsst hat, und ihr bester Freund – bis er eines Tages ohne Abschied von Bainbridge Island verschwand. Gerade als Em die Vergangenheit endgültig hinter sich lassen will, taucht Jake plötzlich auf der Insel auf. Und obwohl sie gegen ihre Gefühle ankämpft, kann Em seiner Nähe nur schwer widerstehen.

Sarah Alderson von einer ganz neuen Seite: berührende Romance mit viel Sex-Appeal

*** Eine knisternde Szene aus LASS MICH NICHT LOS ***

Sein Kuss ist sanft und fordernd zugleich und birgt das Versprechen auf mehr. Ich spüre, wie mein Widerstand dahinschmilzt und mein Körper Feuer fängt, als er mit dem Daumen langsam mein Kinn entlangfährt. Gott, es wäre so einfach, meiner Sehnsucht nachzugeben … Aber mit einer gigantischen Willensanstrengung winde ich mich aus seinen Armen.
„Du wirst weggehen, Jake“, sage ich. „Wieder einmal.“
Er sieht mich ratlos an.
„Ich kann das nicht“, wispere ich und wende mich ab, doch er nimmt mein Gesicht in beide Hände und zwingt mich, ihn anzusehen.
„Em“, sagt er leise. „Ich bin nur deinetwegen zurückgekommen. Ja, ich muss die Insel wieder verlassen. Aber ich schwöre dir, dass ich dich nie wieder verlassen werde.“
Dieses Versprechen kann er unmöglich halten. Seine Worte klingen wie ein Zauberspruch, an den ich zu gerne glauben würde, aber die Zeit der Märchen ist für mich endgültig vorbei. Im wahren Leben gelten andere Regeln.
ISBN: 978-3-473-58541-0
EAN: 9783473585410
Mehr entdecken
Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
Mehr entdecken
Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
Autoreninformationen
Sarah Alderson
Sarah Alderson stammt ursprünglich aus London, hat 2009 aber ihren Job gekündigt und ist mit ihrem Mann und ihrer damals dreijährigen Tochter auf einen Trip rund um die Welt aufgebrochen. Die drei lebten fünf Jahre auf Bali, bevor sie ein Zuhause im südlichen Kalifornien fanden. Neben Romanen für Jugendliche schreibt Sarah Alderson Erwachsenenliteratur sowie Drehbücher für Film und Fernsehen. Sarah Alderson stammt ursprünglich aus London, hat 2009 aber ihren Job gekündigt und ist mit ihrem Mann und ihrer damals dreijährigen Tochter auf einen Trip rund um die Welt aufgebrochen. Die drei lebten fünf Jahre auf Bali, bevor sie ein Zuhause im südlichen Kalifornien fanden. Neben Romanen für Jugendliche schreibt Sarah Alderson Erwachsenenliteratur sowie Drehbücher für Film und Fernsehen.

Zuletzt gesehen
Kundenrezensionen
Durchschnittliche Kundenbewertungen
(2)
Dieses Produkt bewerten
5 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Konnte mich nicht im Ganzen überzeugen
von Feelina06 am 19.10.2020
Inhalt:
Immer wieder zieht es Em zum Baumhaus, das ihr bester Freund Jack und sie als Kinder gebaut haben. Jack, den ersten Jungen, den sie geküsst hat und der so viel mehr hätte werden können, als "nur" der beste Freund. Doch Jack verschwand einfach so ohne Abschied und ließ Emerson ohne Erklärung zurück, genau zu dem Zeitpunkt, als sie ihn so dringend brauchte. Gerade als Em mit ihrer Vergangenheit abschließen möchte, taucht Jack nach Jahren wieder auf. Und obwohl sie gegen ihre Gefühle ankämpft, kann Em seiner Nähe nur schwer wiederstehen. Denn in seinen Armen fühlt sie sich geborgen und sicher, doch kann sie ihm je wieder vertrauen?


Meinung:
Ich habe mich ein bisschen schwer getan mit diesem Buch. Gar nicht Mal unbedingt, weil die Geschichte schlecht ist, sondern weil ich mit den Charakteren, allen voran Emerson einfach nicht warm geworden bin. Natürlich ist ihr schlimmes wiederfahren, weswegen ihr Misstrauen zum Teil nachvollziehbar ist, dennoch kam ich mit ihrer Art einfach nicht zurecht.
Die Geschichte Ansicht ist nicht wirklich neu, aber sie ist gut geschrieben und durch die kurzen Kapitel kommt man recht zügig durch das geschriebene.
Die Rückblicke in die Vergangenheit, die ich sonst eigentlich immer recht spannend finde, hätte man hier aber gerne weglassen können, sie haben mich nicht wirklich gefesselt oder waren spannend verpackt.
Zudem waren mir einige Aspekte in der Handlung etwas zu weit hergeholt. Ich hatte das Gefühl, hier wollte die Autorin nochmal unbedingt Spannung aufbauen. Das wäre aber gar nicht nötig gewesen, weniger ist in diesem Fall mehr.
Im großen und ganzen ist die Geschichte nicht wirklich neu, mit den Charakteren wurde ich nicht wirklich warm, dennoch ist die Handlung gut geschrieben und der Kern des Buches kommt gut rüber.
Es ist halt ein typischer New-Adult Roman.
War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Ja
Vielen Dank für ihr Feedback.
83 Nutzer fanden diese Bewertung hilfreich
süße Lovestory mit ernst zunehmendem Thema mit nachhaltiger Wirkung
von Sarahs Büchertraum am 20.01.2020
„Lass mich nicht los“ von Sarah Alderson erzählt eine bewegende Geschichte
über gesellschaftlich bedeutende Themen, wie Demütigung, Ausgrenzung und Missbrauch.
Es ist aber auch die Liebesgeschichte von Emerson und Jake.

Die Geschichte von Emerson und Jake
ist sowohl liebenswert als auch bedrückend.
Sie soll sowohl sensibilisieren, als auch Mut machen.

Der Schreibstil ist angenehm und leicht.
Die Story wird abwechselnd aus den Perspektiven von Em und Jake erzählt.

Die Ereignisse haben aus der lieben Em, eine gleichgültige und eigenwillige, junge Frau gemacht, die sich den Umständen widerwillig fügt.
Sie hat keine großen Erwartungen mehr an ihr Leben,
wirkt resigniert und gefühllos.
Es sind die Geschehnisse der Vergangenheit,
die das aus ihr gemacht haben.
Trotzdem fällt es manchmal schwer , ihr Handeln nachzuvollziehen.

Auch Jake ist gerade an einem Punkt in seinem Leben angekommen,
an dem er auf der Stelle tritt und sich für sein Handeln verantworten muss.
Jake ist impulsiv und leicht erregbar.
Auch an ihm nagen die Ereignisse der Vergangenheit.
Doch der aktuell freigestellte Eishockey-Star des College hat auch noch eine andere Seite.
So ist er engagiert, hilfsbereit und charmant.

Die Geschichte entwickelt sich langsam und ruhig.
Zu Beginn, macht man sich auf, die Ereignisse der Vergangenheit zu ergründen.
Hier wird ein wirklich bedeutungsvolles und ergreifendes Thema behandelt,
das auch für die gegenwärtige Entwicklung eine wichtige Rolle spielt.
Während sich langsam an das Thema herangetastet,
blüht die Verbindung zwischen Jake und Emerson auf.
Erst recht stockend, dann ein bisschen zu flott.

Dieser Wechsel aus gemächlich und rasant,
zieht sich auch bis zu Ende durch die Geschichte.
Denn auch die Spannung sinkt zeitweise auf ein niedriges Level,
während zum Ende hin nochmal unnötigerweise dick aufgetragen wird.

An und für sich,
eine schöne und süße Geschichte
mit nachhaltiger Wirkung.

4 von 5 Sterne.
War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Ja
Vielen Dank für ihr Feedback.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten