Über Leserabe - 2. Lesestufe: Ballettgeschichten

Hier tanzt der Hund

Fußballer Eric hat eine Wette verloren und muss mit Luna zum Ballettunterricht. Luisa nimmt ihre Hündin Bella mit ins Ballett, weil die auf den Hinterbeinen tanzen kann. Und Sofie ist sauer, dass sie bei der Aufführung mit den Kleinen tanzen muss.

Weitere Produktinformationen

Luisas Hündin Bella tanzt im Tutu, Sofie will nicht bei der Aufführung mitmachen, und Fußballer Eric muss mit zu Lunas Ballettstunde, weil er eine Wette gegen sie verloren hat.

Luna hat gegen Eric eine Wette gewonnen. Nun muss er mit ihr zum Ballettunterricht. Eric ist Fußballer, Ballett findet er total uncool. Das durchschaut die Ballettlehrerin sofort und übt mit den Kindern in der Stunde einen Hip-Hop-Tanz – das geht auch mit Fußball-Trikot und Turnschuhen. Luisa nimmt ihre Hündin Bella mit zum Ballettunterricht – Bella kann nämlich auf den Hinterbeinen tanzen. Ihre Lehrerin Frau Muck findet das gar nicht witzig, Luisa muss Bella an der Ballettstange anbinden. Aber Bella macht sich nichts draus und macht die Mädchen beim Üben nach, indem sie ihre Pfote elegant auf die Ballettstange legt. Sofie ist sauer. Sie muss bei der Aufführung in der Ballettschule mit den kleinen Mädchen tanzen, die noch gar nichts können. Sie haben flauschige Entenkostüme an und sehen sehr niedlich aus – nur Sofie nicht, weil sie eigentlich schon zu groß ist, um ein süßes Entenküken zu sein. Deshalb macht Sofie bei dem Rumgehopse einfach nicht mit, sondern tanzt stattdessen richtige Drehungen und Sprünge. Das Publikum klatscht begeistert, bis eine von den Kleinen Sofie deshalb mitten auf der Bühne schubst. Sofie weint – und das Publikum klatscht wieder: Alle glauben, das Ganze ist inszeniert. Am Ende gibt es für die ganze Gruppe großen Applaus und alle vertragen sich wieder.
ISBN: 978-3-473-46028-1
EAN: 9783473460281
Warnhinweis nach Spielzeug-VO nicht erforderlich.

Buch interaktiv entdecken

Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)

Buch interaktiv entdecken

Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
Informationen über den Urheber
Anja Fröhlich
Anja Fröhlich schreibt seit zwanzig Jahren Kinder- und Jugendbücher, denn sie liebt es, große Themen aus der Sicht von kleinen bzw. jungen Menschen zu betrachten. In ihren Geschichten stellt sie einfühlsam, originell und immer humorvoll Fragen nach Freundschaft, Wahrheit und Herzensbildung. Nicht nur beim Schreiben, sondern auch bei Lesungen und Workshops geht sie allem auf den Grund, was Kinder aktuell in ihrem Leben bewegt. Dabei ist sie bei großen Festivals wie der lit.Cologne oder Käpt’n Book genauso zuhause wie bei kleinen Klassenveranstaltungen oder Bödecker-Engagements. Seit einem halben Jahr entwickelt Anja Fröhlich zusätzlich online-Angebote, mit denen sie Schulklassen via Skype und Zoom oder über die neue App #digiclass an ihren Schreibtisch einladen kann. Anja Fröhlich schreibt seit zwanzig Jahren Kinder- und Jugendbücher, denn sie liebt es, große Themen aus der Sicht von kleinen bzw. jungen Menschen zu betrachten. In ihren Geschichten stellt sie einfühlsam, originell und immer humorvoll Fragen nach Freundschaft, Wahrheit und Herzensbildung. Nicht nur beim Schreiben, sondern auch bei Lesungen und Workshops geht sie allem auf den Grund, was Kinder aktuell in ihrem Leben bewegt. Dabei ist sie bei großen Festivals wie der lit.Cologne oder Käpt’n Book genauso zuhause wie bei kleinen Klassenveranstaltungen oder Bödecker-Engagements. Seit einem halben Jahr entwickelt Anja Fröhlich zusätzlich online-Angebote, mit denen sie Schulklassen via Skype und Zoom oder über die neue App #digiclass an ihren Schreibtisch einladen kann.

Màriam Ben-Arab
Als kleines Kind hielt Màriam Ben-Arab zum ersten Mal einen Zeichenstift in der Hand – und hat ihn seitdem nicht mehr losgelassen. Sie studierte Fine Arts und Illustration an der Universität von Barcelona und an der Escola Llotja. Am liebsten illustriert sie Bücher für Kinder. Eine schönere Arbeit kann sie sich nicht vorstellen – obwohl es wahrscheinlich auch ziemlich cool ist, als Astronaut, die Welt aus dem Weltraum zu sehen. Màriam Ben-Arab lebt in Barcelona. Als kleines Kind hielt Màriam Ben-Arab zum ersten Mal einen Zeichenstift in der Hand – und hat ihn seitdem nicht mehr losgelassen. Sie studierte Fine Arts und Illustration an der Universität von Barcelona und an der Escola Llotja. Am liebsten illustriert sie Bücher für Kinder. Eine schönere Arbeit kann sie sich nicht vorstellen – obwohl es wahrscheinlich auch ziemlich cool ist, als Astronaut, die Welt aus dem Weltraum zu sehen. Màriam Ben-Arab lebt in Barcelona.

Kundenrezensionen
Zu diesem Produkt sind noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten