Wir waren hier Bücher;Jugendbücher - Bild 1 - Ravensburger
Wir waren hier Bücher;Jugendbücher - Bild 2 - Ravensburger
Wir waren hier Bücher;Jugendbücher - Bild 1 - Ravensburger
Wir waren hier Bücher;Jugendbücher - Bild 2 - Ravensburger

Wir waren hier

Jugendbücher
(2)
Wir waren hier - Bild 1 - Klicken zum Vergößern
Wir waren hier - Bild 2 - Klicken zum Vergößern
auf Lager
14,99 € (D)
15,41 € (A)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Verkäufer dieses Artikels:

Über dieses Produkt

Berlin im Jahr 2039. Die Stadt liegt in Trümmern und für die überlebenden Menschen geht es um die nackte Existenz. Mittendrin Anna und Ben, die nur eines haben: ihre Liebe.

Weitere Produktinformationen

Berlin im Jahr 2039: Die Stadt liegt in Trümmern, das öffentliche Leben ist längst zusammengebrochen. Für die überlebenden Menschen geht es um die nackte Existenz. Wie den Horror des Alltags, den Kampf gegen Hunger und Kälte überstehen? Mittendrin die 15-jährige Anna, die ihren Weg sucht und für das Leben und die Liebe kämpft – und für eine Welt, in der trotz allem eine Zukunft für sie möglich ist.
ISBN
978-3-473-40139-0
EAN
9783473401390

Buch interaktiv entdecken

Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
ISBN
978-3-473-40139-0
EAN
9783473401390
Das könnte Sie auch interessieren
Zuletzt gesehen
Wir waren hier Bücher;Jugendbücher - Ravensburger
14,99 €
Wir waren hier Bücher;Jugendbücher - Ravensburger
14,99 €
Wir waren hier Bücher;Jugendbücher - Ravensburger
14,99 €
Unsere Empfehlungen für Sie
Kundenrezensionen
Durchschnittliche Kundenbewertungen
(2)
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Ein Hauch von Hoffnung
von Kasin am 05.02.2016
Auch wenn ich deutlich aus dem Alter der Jugendlichen heraus bin, so hat es mich doch sehr begeistert.
Die Autorin Nana Rademacher hat mich mit ihrem Debüt in die Geschichte Annas abtauchen lassen.

Dystopisch, grausam, erschreckend und doch oft so zart und liebevoll.
Eine Erzählung gleich einer Abenteuergeschichte, gespickt mit Gefahren und Entbehrungen, seltsamen Gestalten und Ritualen.
Oft genug nur Andeutungen aus denen der Leser sich so viel ableiten kann. Da bedurf es keiner ausführlichen Erklärungen, die Fantasie machte was daraus.
Oft genug auch grausam und erschreckend und doch so viel Zärtlichkeit und Liebe.
Ein Hauch von Hoffnung weht durch dieses Buch.

Annas Träume von einer besseren Welt, von Zukunft, Frieden und Freiheit.

Ein Buch dass auch Erwachsene zum Nachdenken bringt und lange nachhält. Jugendliche sollten vielleicht hinterher einen Ansprechpartner haben, da die Thematik stellenweise sehr unter die Haut geht.
5 von 5 Sternen für dieses fast schon poetische Werk.
c)K.B. 02/2016
War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Vielen Dank für ihr Feedback
Junge Menschen kämpfen um ihre Zukunft
von Leseliesel am 29.01.2016
Die Debüt-Autorin Nana Rademacher ging einen ungewöhnlichen Stil bei der Gestaltung der Geschichte ein. Die Geschichte teilt sich in drei Teile: Annas Blog, die Hauptgeschichte und wieder Annas Blog. Anna führt eine Art Tagebuch in ihrem Blog. Über den Buchteil „Blog“ lernt man Anna und ihren Alltag genauer kennen. Der zweite Teil der Geschichte beginnt dann, als Anna und Ben sich persönlich kennenlernen und ein paar Tage zusammen verbringen. Im Ganzen fließt die Geschichte gleichmäßig mit einer jugendlichen und leichten Sprache sowie einer unterhaltsamen Spannung. Die Figuren wirken interessant, manchmal undurchschaubar und modern. Bei manchen Textstellen tauchen Fakten auf, die an Ereignisse aus der Gegenwart und Vergangenheit des 20. und 21. Jahrhunderts erinnern. Diese Fakten ließ die Autorin unauffällig in die Geschichte mit einfließen. Anhand der Jahreszahl lässt sich schon ablesen, dass es sich bei dem Jugendroman um einen Science-Fiction-Roman handelt, der das Leben einiger Jugendlicher an die Grenze des Überlebenskampfes bringt. Noch nicht erwachsen, und schon kämpfen, dass man morgen nicht stirbt.
Mit diesem Jugendroman hat die Autorin mein Interesse noch mehr geweckt als zuvor für Jugendbücher im Genre Science-Fiction. Da dieser Roman ein Debütroman ist, war ich besonders neugierig auf diese Geschichte. Die Autorin hat somit meine Erwartungen erfüllt, und bis zur letzten Seite ohne Langweile unterhalten und überzeugt. Im wirklichen Leben möchte man allerdings ungerne in einer solchen Welt leben wie diese Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Betonen möchte ich noch am Ende, dass mir das Buchcover sehr gut gefallen hat. Es ist ein Hardcoverbuch, bei dem der Buchumschlag wie auch das Buch selbst identisch gestaltet ist. Ein schöner Hingucker im Bücherregal auch ohne Buchumschlag.
War diese Bewertung hilfreich für Sie?
Vielen Dank für ihr Feedback