Über Wieso? Weshalb? Warum? junior: Zähne putzen, Pipi machen (Bad 52)

Abenteuer Badezimmer

Warum musst du Hände waschen? Was passiert beim Haareschneiden? Hier lernen die Kinder alles, was im Bad passiert, spielerisch kennen und verlieren so ihre Ängste vor den ungeliebten Ritualen rund ums Thema Hygiene.

Weitere Produktinformationen

Das Abenteuer Badezimmer kann beginnen: Warum musst du Hände waschen? Wie putzt du dir die Zähne? Wann gehst du aufs Töpfchen? Hier lernen Kinder die tägliche Routine im Badezimmer spielerisch kennen. Gleichzeitig gibt das Buch klare und verständliche Antworten darauf, warum Körperpflege so wichtig ist. So verlieren Kinder die Scheu vor Seife und Schaum und aus Badetagen werden Lieblingstage!

Wieso? Weshalb? Warum? junior
Die Sachbuchreihe für Kinder von 2–4 Jahren

Jeden Tag entdecken Kinder etwas Neues – und haben viele Fragen. Wann kommt die Feuerwehr? Was machen die Tiere im Winter? Warum muss ich Zähne putzen? Die beliebte Sachbuchreihe Wieso? Weshalb? Warum? junior beantwortet die Fragen der Kinder auf Augenhöhe. Sie beleuchtet unterschiedlichste Themen aus ihrer Alltags- und Interessenswelt altersgerecht und mit viel Liebe zum Detail.
Die Reihe ist speziell auf kleine Hände und die Bedürfnisse der Kleinsten angepasst. Klare und liebevolle Bilder, kurze Sachtexte sowie handliche Klappen, die Bewegungen veranschaulichen und überraschende und lustige Einblicke gewähren, ermöglichen Kindern, sich ihre Themen selbst zu erschließen. Der Spaß am eigenhändigen Entdecken, die liebevolle Umsetzung und die hochwertige Ausstattung garantieren langanhaltende Freude an jedem Buch.
ISBN: 978-3-473-32887-1
EAN: 9783473328871
Reihennummer: 52
Ausstattung: Mit Klappen und Halbstanzungen.
Lizenz: WWW
Warnhinweis nach Spielzeug-VO nicht erforderlich.

Erklärfilm

Buch interaktiv entdecken

Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
Zur Themenwelt

Erklärfilm

Buch interaktiv entdecken

Presse-Download
Cover für Print (jpg, 300DPI)
Zur Themenwelt
Informationen über den Urheber
Frauke Nahrgang
Frauke Nahrgang, geboren 1951 in Stadtallendorf, studierte Grundschullehramt in Kassel und Gießen und war bis 2012 als Lehrerin tätig. Ihre Freude am Schreiben entdeckte sie erst spät, Anregungen fand sie bei ihren eigenen Kindern und in der Schule. Dort beobachtete sie das Verhalten der Kinder und setzte es treffend in den Geschichten ihrer Bilderbücher um. Im Unterricht begann sie Texte für Erstleser zu verfassen und entdeckte so den Spaß am Schreiben. Ihrer Tochter Irina Korschunows "Steffis roter Luftballon" mehr als hundertmal vorzulesen, inspirierte sie zusätzlich. Kinderbücher schreibt sie seit 1987. Am Schreiben gefällt ihr besonders, dass sie den Verlauf der Dinge, anders als im echten Leben, beeinflussen kann. Frauke Nahrgang treibt in ihrer Freizeit gerne Sport und ihr besonderes Interesse gilt neben dem Schreiben auch dem Fußball. Von Woche zu Woche fiebert die Autorin mit ihrem Lieblingsverein Eintracht Frankfurt um den Sieg. Neben den grundlegenden Wünschen – vor allem, dass es ihren Kindern gut geht – entscheidet sich die Frage von Glück oder Unglück für sie an jedem Fußballwochenende. Wenn die Eintracht verliert ist sie tieftraurig, wenn die Mannschaft ihres Herzens gewinnt, könnte sie die ganze Welt umarmen. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann in Stadtallendorf. Frauke Nahrgang, geboren 1951 in Stadtallendorf, studierte Grundschullehramt in Kassel und Gießen und war bis 2012 als Lehrerin tätig. Ihre Freude am Schreiben entdeckte sie erst spät, Anregungen fand sie bei ihren eigenen Kindern und in der Schule. Dort beobachtete sie das Verhalten der Kinder und setzte es treffend in den Geschichten ihrer Bilderbücher um. Im Unterricht begann sie Texte für Erstleser zu verfassen und entdeckte so den Spaß am Schreiben. Ihrer Tochter Irina Korschunows "Steffis roter Luftballon" mehr als hundertmal vorzulesen, inspirierte sie zusätzlich. Kinderbücher schreibt sie seit 1987. Am Schreiben gefällt ihr besonders, dass sie den Verlauf der Dinge, anders als im echten Leben, beeinflussen kann. Frauke Nahrgang treibt in ihrer Freizeit gerne Sport und ihr besonderes Interesse gilt neben dem Schreiben auch dem Fußball. Von Woche zu Woche fiebert die Autorin mit ihrem Lieblingsverein Eintracht Frankfurt um den Sieg. Neben den grundlegenden Wünschen – vor allem, dass es ihren Kindern gut geht – entscheidet sich die Frage von Glück oder Unglück für sie an jedem Fußballwochenende. Wenn die Eintracht verliert ist sie tieftraurig, wenn die Mannschaft ihres Herzens gewinnt, könnte sie die ganze Welt umarmen. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann in Stadtallendorf.

Susanne Szesny
"Mit meinen Büchern will ich eine Brücke schlagen zwischen der emotionalen Welt der Kinder und den Erwachsenen", erklärt Susanne Szesny das Anliegen ihrer Arbeit. Sie wurde 1965 in Dorsten geboren und studierte Visuelle Kommunikation in Münster. Seit ihrem Abschluss als Diplom-Designerin ist sie als freie Illustratorin in Duisburg tätig und hat zahlreiche Bilder-, Spiele- und Liederbücher gestaltet. Ihr Erfolg liegt darin, dass sie die Erkenntnisse und Inhalte ihrer Bücher so transportiert, dass sowohl Kinder als auch Erwachsene berührt und inspiriert werden. "Dabei", wünscht sich die Illustratorin, "soll man vor allem Spaß haben, sich wieder erkennen und schmunzeln." "Mit meinen Büchern will ich eine Brücke schlagen zwischen der emotionalen Welt der Kinder und den Erwachsenen", erklärt Susanne Szesny das Anliegen ihrer Arbeit. Sie wurde 1965 in Dorsten geboren und studierte Visuelle Kommunikation in Münster. Seit ihrem Abschluss als Diplom-Designerin ist sie als freie Illustratorin in Duisburg tätig und hat zahlreiche Bilder-, Spiele- und Liederbücher gestaltet. Ihr Erfolg liegt darin, dass sie die Erkenntnisse und Inhalte ihrer Bücher so transportiert, dass sowohl Kinder als auch Erwachsene berührt und inspiriert werden. "Dabei", wünscht sich die Illustratorin, "soll man vor allem Spaß haben, sich wieder erkennen und schmunzeln."

Kundenrezensionen
Zu diesem Produkt sind noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten