Spannende Experimente für zu Hause

Mit den ScienceX® Experimentierkästen

Wenn Wasser Zustände bekommt

Was haben Kinder und Wasser gemeinsam? Die Antwort: Beide sind ständig in Bewegung.
Wasser übt auf Kinder eine besondere Faszination aus. Ein Springbrunnen in der Stadt oder der Bach im Wald. Kaum entdecken die Kinder Wasser sind sie wie gebannt und möchten damit spielen. Diese Faszination können Eltern nutzen um die Experimentierfreudigkeit der Kinder zu fördern.

Wasser ist ständig in Bewegung

Wasser – H2O – ist eine der faszinierendsten chemischen Verbindungen, die es auf unserem Planeten gibt. Zusammengesetzt aus den beiden Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H) kommt es, für uns heutzutage selbstverständlich, frisch, sauber und flüssig aus dem Wasserhahn. Wir können es trinken, damit kochen oder darin baden. Es ist in unserem Körper, wir finden es in Teichen, Flüssen, Seen und in den Weltmeeren.

Wassertropfen bei Ravensburger
Experimente bei Ravensburger

Wasser geht nie verloren

Spannend ist auch, dass Wasser nie verloren geht. Es ist nämlich Teil eines großen Wasserkreislaufes. Wasser kann darüber hinaus in der Natur ganz verschiedene Zustände einnehmen – das chemische Fachwort dafür ist „Aggregatzustände“. Es kann flüssig sein. Es kann aber auch, wenn es zu Eis gefroren ist, eine feste Form annehmen. Und es kann gasförmig werden, zum Beispiel, wenn man mit Wasser kocht und dann der Dampf aufsteigt. Wasser hat also eine Reihe faszinierender Eigenschaften.

Mit ein paar einfachen chemischen Experimenten lässt sich das anschaulich erleben. Aber aufgepasst, einige Regeln wollen dabei beherzigt werden.

Experimente bei Ravensburger

Auf Nummer sicher: Die wichtigsten Regeln beim Experimentieren

Echte Chemiker tragen bei ihrer Arbeit im Labor einen Kittel und oft auch eine Schutzbrille. Das zeigt, dass chemische Experimente manchmal auch gefährlich sein können. Gut, wenn sich kleine und große Forscher mit ein paar wichtigen Richtlinien vertraut machen:

• Die richtige Kleidung: Ein Laborkittel muss es nicht gleich sein, aber man sollte darauf achten, dass Hemden, Kleider, T-Shirts und Ärmel möglichst eng anliegen, damit niemand irgendwo mit einem Ärmel o. Ä. hängenbleibt.

• Freier Blick: Lange Haare sollten zu Zopf oder Knoten zurückgebunden werden – so kann man gut gucken, beobachten und die Haare können nicht in den Versuchsaufbau geraten.

• Probieren verboten: Auch wenn manches möglicherweise verlockend aussehen mag – das Probieren von Flüssigkeiten oder Stoffen bei chemischen Experimenten ist absolut verboten. Es sei denn, es wird eine ausdrückliche Ausnahme erteilt.

• Und schließlich: Experimentierfreude ist großartig, aber nur, wenn Mutter oder Vater oder andere erwachsene Aufsichtspersonen dabei sind!

Experimente für zu Hause

Wenn Ihre Kinder mit den Experimenten gar nicht mehr warten können, bis Sie die Ravensburger Experimentierkästen zu Hause haben, können Sie hier die Wartezeit mit einigen Wasser-Experimenten überbrücken.

Reagenzgläser bei Ravensburger
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten