Sprachen lernen mit tiptoi®

Prof. Dr. Schulz verrät warum Kinder Fremdsprachen leicher lernen

Listen and learn

Frau Prof. Dr. Schulz (Direktorin am Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache an der Goethe-Universität Frankfurt) erklärt im Interview, warum es Kindern so leicht fällt neue Sprachen zu lernen. Leichter als Erwachsenen. Mit tiptoi® lernen Kinder per Listen and Learn ganz einfach neue Sprachen.

Viele Eltern geben ihre Kinder heute bewusst in Kitas, in denen zum Teil auch Englisch angeboten wird, um sie frühestmöglich zu fördern. Ist das sinnvoll?

Prof. Dr. Petra Schulz: „Natürlich stimmt es, dass sich kleine Kinder schneller und leichter Englisch oder eine andere Fremdsprache aneignen als ein Rentner, der mit 60 einen Sprachkurs belegt. Je früher man mit dem Erlernen einer Fremdsprache beginnt, desto besser. Eltern sollten jedoch nicht davon ausgehen, dass ihr Kind später in der Schule bessere Noten hat, wenn sie es schon als Baby in einen Englisch-Kurs geben. Hierzu gibt es keine empirischen Studien. Dennoch kann es förderlich sein, Kinder schon früh mit einer Fremdsprache in Berührung zu bringen, da sie dadurch entdecken, dass es Spaß machen kann, etwas Neues zu lernen.“

Sprachen lernen mit tiptoi®

auf Lager
19,99 €*
auf Lager
19,99 €*

Wann ist denn das ideale Alter, um eine Fremdsprache zu lernen?

Prof. Dr. Petra Schulz: „Spracherwerb ist ein sehr komplexer Prozess. Es lässt sich nicht pauschal sagen, mit welchem Alter die sensible Phase endet, in der ein Kind am empfänglichsten dafür ist, eine Sprache auf Muttersprachniveau zu lernen. Wenn ein Baby auf die Welt kommt, bringt es eine bereits genetisch verankerte Sprachfähigkeit mit. Das heißt, sein Gehirn wartet regelrecht auf Sprach-Input.

Diese Fähigkeit schwindet mit zunehmendem Alter je nach sprachlichem Bereich unterschiedlich schnell. Vokabeln kann man zum Beispiel auch noch problemlos als älterer Mensch lernen. Für das Erlernen des Satzbaus einer Sprache, ist das menschliche Gehirn bis zum Alter zwischen drei und vier Jahren am besten ausgerüstet. Die Fähigkeit, Laute in einer fremden Sprache so wie ein Muttersprachler wahrzunehmen, verliert sich dagegen bereits früher.“

Wie lernen Kinder am effektivsten eine Fremdsprache?

Prof. Dr. Petra Schulz: „Man sagt, Sprache sei wie ein Muskel: Man muss ihn trainieren, und zwar regelmäßig. Da Sprache, ein sehr komplexes System ist, ist es immer am besten, eine Fremdsprache auf verschiedenen Ebenen zu lernen: Übers gleichzeitige Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben festigen sich Aussprache, Wortschatz und Satzstruktur am nachhaltigsten. Man muss das Kind dort abholen, wo es gerade in seiner Entwicklung steht, kognitiv genauso wie in Bezug auf seine Interessen. Auch Kinder lernen leichter, wenn sie begreifen, warum sie etwas lernen. Für ein Grundschulkind kann es zum Beispiel ein Anreiz sein, englische Wörter zu lernen, weil es dann versteht, um was es in seinem Lieblingslied geht. Wichtig ist, dass das Lernen in ungezwungener Atmosphäre erfolgt, ohne Druck.“
tiptoi® Sprachen lernen

Wie können Eltern ihre Kinder beim Erlernen einer Fremdsprache unterstützen?

Prof. Dr. Petra Schulz: „Eltern können ihre Kinder zum Lernen und Sprechen animieren, indem sie sich von ihnen etwas in der Fremdsprache erzählen oder vorlesen lassen und zum Beispiel Bücher, Musik oder Filme in der Fremdsprache anschaffen. Damit zeigen sie, dass sie es wertschätzen und Interesse daran haben, dass ihr Kind diese fremde Sprache lernt.

Was Eltern auf keinen Fall tun müssen ist, mit dem Kind zu Hause selbst die Fremdsprache zu sprechen, wenn sie selbst die Sprache nur schlecht beherrschen. Sie könnten mit dem Kind gemeinsam lernen, aber als Sprachvorbild sind sie ungeeignet.“

*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten