Siglinde Nowack bei Ravensburger

Die große Herausforderung mit den Papp-Teilchen

Das größte Puzzle von Ravensburger ist 14 Quadratmeter groß, wiegt 20 Kilo und besteht aus genau 40.320 Teilen. Seine Schachtel ist so riesig, dass sich ein Kind darin verstecken könnte.

Das Motiv: eine handgezeichnete Collage aus den weltweit beliebtesten Disney-Filmszenen. Kein gewöhnliches Puzzle also.

Siglinde Nowack, internationale Produktmanagerin bei Ravensburger, über die Besonderheiten bei Motivwahl und Herstellung des Weltrekords sowie jener Puzzle-Freunde, die sich der Herausforderung des Zusammensetzens stellen.

Frau Nowack, wie kommt Ravensburger auf die Idee, das größte Puzzle der Welt herzustellen?

Siglinde Nowack: "Als Marktführer für Puzzles in Europa stellen wir uns alle paar Jahre der Herausforderung, den aktuellen Weltrekord zu brechen - mit einem noch größeren Puzzle, das wir dann international vermarkten."

Daher die Disney-Motive, international bekannt. Sind das abfotografierte Filmszenen?

Siglinde Nowack: "Nein, das hätte so nicht funktioniert. Alle zehn Motive plus die Filmstreifen, die sich um jedes Bild ranken, sind handgemalt. Sie wurden speziell für dieses Puzzle von einem von Disney autorisierten Zeichner illustriert. Diese Originalität zeigt sich zum Beispiel auch bei den Micky Maus Symbolen, die sich in jeder Szene irgendwo verstecken."

Was ist die technische Herausforderung bei der Serienfertigung?

Siglinde Nowack: "Das ist auf jeden Fall die Größe und das Format des Puzzles. Es passt auf keine gewöhnliche Maschine und es gibt kein Stanzwerkzeug dafür. Deshalb haben wir das Puzzle in zehn Segmente geteilt. Doch um ein perfektes Ganzes daraus zu machen, mussten wir den gesamten Produktionsprozess anpassen. Von der Passgenauigkeit der Puzzleteile, der Farbtreue an den Rändern bis hin zur Entwicklung einer eigenen Faltschachtel, in der alle Puzzlebeutel Platz haben. Da waren viele gute Ideen, unsere technische Erfahrung und jede Menge Handarbeit nötig."

An Erfahrung dürfte es beim Branchenriesen nicht fehlen. Worauf kommt es an?

Siglinde Nowack: "Unser Know-how bei der Puzzleherstellung: Angefangen bei den Spezialisten, welche die Puzzleteil-Formen für das Stanzwerkzeug zeichnen bis zur Herstellung der Werkzeuge, die von Hand gebogen werden – jedes ein Unikat."

14 Quadratmeter Puzzle passen nicht in jedes Wohnzimmer. Wie und wo kann man den Weltrekord puzzeln?

Siglinde Nowack: "Das 40.000 Teile Puzzle ist in zehn einzelne Motive à 4.032 Teile verpackt. Das heißt, man kann Beutel für Beutel puzzeln und die Einzelteile erst dann zum großen Ganzen zusammensetzen. Oder man puzzelt es auf einem der großen Spiele-Events der kommenden Monate. Etwa bei "Ravensburg spielt", auf der Leipziger modell-hobby-spiel, der SPIEL’16 in Essen, der Spielwies’n in München oder auf der Süddeutschen Spielemesse in Stuttgart, frei nach dem Motto: Puzzeln verbindet!"

Gibt es Typen, die das schaffen?

Siglinde Nowack: "Auf jeden Fall! Grundsätzlich kann das jeder schaffen, der viel Geduld und Durchhaltevermögen hat. In der Regel sind das ambitionierte Puzzler. Oftmals werden solche Riesenpuzzles auch von Gruppen gepuzzelt."

Wie lange braucht ein Mensch für 40.000 einzelne Teile?

Siglinde Nowack: "Hängt davon ab, wie geübt der Puzzler ist … Wenn Sie jeden Tag zwei Stunden puzzeln und noch ein paar Tage Urlaub machen, dann schaffen Sie’s in einem Jahr. Wir rechnen mit 600 Stunden also 25 Tagen nonstop Puzzelei."

Wer puzzelt sowas? Gibt‘s dafür Käufer?

Siglinde Nowack: "Aber natürlich. Das sind einerseits Disney-Freunde auf der ganzen Welt, aber auch Einzelpersonen, Kinder, Familien oder Gruppen, die als Gemeinschaftsprojekt großen Spaß beim Puzzeln haben. Das Motiv haben wir absichtlich so gewählt, dass es beim Betrachten Emotionen weckt. Jede Generation entdeckt hier Disney-Szenen aus ihrer Kindheit, etwa "Bambi", "Arielle - Die Meerjungfrau" oder "Der König der Löwen". Und die vielen kleinen Details machen einfach Spaß zum Puzzeln."

Was kostet das größte Puzzle der Welt und wo kann ich es kaufen?

Siglinde Nowack: "Es kostet ca. 400 Euro und Sie bekommen es in Europa, den USA, Asien, insgesamt in rund 100 Ländern der Welt."
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten