BASTELANLEITUNG TRAUMFÄNGER

Sie brauchen

• Stickrahmen (einer von den zwei Ringen)

• selbstgebundener Kreis aus Weidenrute

• Band zum Umwickeln des Ringes, alternativ Schleifen, Schrägband, aber auch Jute oder Wolle

• Dünneres Garn zum Knüpfen des Netzes, hier Baumwollhäkelgarn

• Perlen, einige davon mindestens so groß, dass ein Federkiel in das Loch passt

• Federn, größere und kleinere

• Klebstoff

• Schere

• Sticknadel

Schritt 1

Zunächst den Ring umwickeln. Dazu das Band an den Ring knoten, mit ein wenig Klebstoff fixieren. Das Band überlappend um den Ring wickeln, am Ende wieder mit wenig Kleber befestigen (zusätzliche Befestigung gibt der erste Knoten mit dem Garn).

Schritt 2

Von dem Garn ca. 3 m abmessen und zu einem kleinen Knäuel aufwickeln. Über der Klebestelle den ersten einfachen Knoten am Ring machen. Die anderen Punkte, an denen angeknüpft werden soll, markieren, z.B. mit Stecknadeln. Je nachdem wie groß der Ring ist und wie engmaschig das Netz werden soll, können das sechs, acht, zehn oder noch mehr Punkte sein.

Schritt 3

Das Garn weiterführen und an jedem Punkt anknoten. Am Ende der ersten Reihe das Garn bis zur Mitte des ersten Abschnitts führen und dort anknoten, ebenso bei allen anderen Teilstücken.

Schritt 4

In gleicher Weise in der zweiten und dritten Reihe verfahren, bzw. so weit, bis die Maschen so eng werden, dass man das Knäuel nicht mehr gut hindurchstecken kann.

Schritt 5

Jetzt das restliche Garn auf eine Sticknadel fädeln. Das ist ohnehin notwendig, wenn Perlen aufgezogen werden sollen. Im Prinzip kann man Perlen an jeder Stelle einarbeiten, hier sollten sie den inneren Abschluss schmücken. Also, ab Reihe vier jeweils eine Perle aufziehen, knoten, wieder eine Perle, wieder knoten, usw. In der letzten Reihe nicht mehr knoten, sondern nur noch jeweils eine Perle aufziehen und dann die Nadel durch das Loch der schon vorhandenen Perle in der Vorreihe ziehen, immer abwechselnd. Am Schluss den Faden zusammenziehen, dadurch strafft sich das Netz.

Schritt 6

Für die Federschnüre den Kiel einer Feder dünn mit Klebstoff bestreichen, das Garn ein paar Mal herumwickeln, dann eine ausreichend große Perle darüber ziehen (sinnvollerweise das andere Ende des Garns schon vorher in die Sticknadel einfädeln und schon gleich eine Perle aufziehen). In kurzen Abständen wiederholen.

Schritt 7

Die Länge richtet sich nach der Größe des Rings und nach dem eigenen Empfinden, hier sind die Schnüre ca. 50 cm lang, zwei kurze dazwischen nur 25 cm. Eine Schlaufe an den Ring binden (evtl. auch mit Perle), den Ring aufhängen und dann die Schnüre (hier sind es sieben) anknüpfen. In der Nähe des Betts, der Gartenliege oder einfach nur zur Dekoration irgendwo aufhängen, und dann: schöne Träume!
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten